AEGP
Für alle, die das Optimum in der Medizin suchen

Login interner Bereich

Vitamin C verbessert Stimmung

Bei akut aufgenommenen Krankenhauspatienten finden sich oft suboptimale Spiegel der Vitamine D und C.
Forscher der McGill Universität in Kanada überprüften in einer randomisierten, doppelblinden, klinischen Studie, welchen Einfluss die Einnahme der Vitamine D bzw. C auf die Stimmung und die Stresstoleranz der Patienten hatte.
Sie fanden heraus, dass bereits die kurzzeitige Einnahme (durchschnittlich ca. 8 Tage) von Vitamin C (500 mg 2-mal täglich) die beeinträchtigte Stimmung der Probanden um 71% verbesserte und den psychologischen Stress um 51% verringerte.
Die Effekte von Hochdosiertem Vitamin D (5000 I.E./d) auf Stimmung und Distress waren dagegen nicht signifikant.
Der menschliche Darm absorbiert bei einer Gabe von 300 mg über 90%. Bei höheren Dosierungen sinkt die intestinale Resorptionsrate (Quelle: Burgersteins Handbuch Nährstoffe, 9. Auflage, 2000, Haug-Verlag)
(Wang Y et al: Effects of viatmin c and D administration on mood and distress in acutaly hospitalzed patients; Am J Clin Nutr.. 2013 Sept; 98 (3): 705-11).